Bild: Copyright PPRS

Copyright: PPRS

Der richtige Weg beginnt mit der Aufmerksamkeit für die Jugend und dem Versuch, sie so gut wie möglich zu formen.
(Sokrates)

Das Offene Bildungshaus ist eine ganztägige Einrichtung, bestehend aus der Privaten Pestalozzi Realschule, der pädagogischen Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag und der Lernwerkstatt.


Als Zentrum für Bildung und Erziehung wollen wir offen für gesellschaftliche, berufliche und soziale Weiterentwicklungen, sowie offen für einen konstruktiven Dialog zwischen Schule und Eltern sowie Beruf und Schule sein. Durch unsere überschaubare Größe und intensive pädagogische Betreuung schaffen wir eine freundliche, private Atmosphäre, in der individuelle Entwicklung und Lernen gute Rahmenbedingungen erfahren. Die ganzheitliche Prägung des Konzepts richtet sich an den Grundprinzipien von Maria Montessori und Heinrich Pestalozzi aus. Neben der theoretischen Erarbeitung von Lerninhalten steht bei uns immer ein praktischer Teil im Fokus. Dort schaffen wir Handlungsfelder im Rahmen von Freiarbeit, Projekten, Praktika in sozialen, künstlerischen und grafischen Einrichtungen, dem Ausbildungszweig Kommunikationsdesign und in der Führung eines eigenen "Schülergeschäftes".

Die Orientierung an Werten wie zum Beispiel Humanität, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein wird durch den handlungsorientierten Unterricht gestützt. Im Bereich der pädagogischen Lernwerkstatt bestehen für die Schülerinnen und Schüler über den Vormittagsunterricht hinaus weitere Wahlmöglichkeiten, sich für bestimmte Arbeitsgruppen zu engagieren oder an ihren bestehenden Projekten weiterzuarbeiten. 

Rahmenbedingungen

Unsere Realschule bietet derzeit den künstlerischen und sprachlichen Zweig an (IIIb und IIIa), d. h. die Schüler entscheiden sich zur 7. Klasse für Kunst oder Französisch als Schwerpunkt. Die Klassenstärke beträgt in der Regel nicht mehr als 23 Schüler, um ausreichend Zeit für den Einzelnen zu schaffen. Daneben tragen so genannte „Teamteachingstunden“ sowie unser pädagogisches Personal im schulpädagogischen Team zur zusätzlichen Differenzierung bei.

 

Ab der Klasse 5 besteht die Möglichkeit, ihr Kind für die Ganztagesklasse oder die Halbtagesklasse einzuschreiben.

 

Eine Besonderheit ist die zweigunabhängige Ausbildung in Kommunikationdesign sowie die Theater- (7 - 8) und Bandklassen (5 - 6).

Unser Schulgebäude wurde auf der Basis des pädagogischen Gesamtkonzepts entwickelt. Architektonisch wurde dem erzieherischen Anliegen Rechnung getragen durch die Betonung eines Zentrums mit Schülercafe und Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss, durch Differenzierungsräume für Gruppenarbeiten, sowie durch die integrative Gestaltung der musisch-ästhetischen und multimedialen Fachräume, die für künstlerische Präsentationen jeder Art nutzbar gemacht werden können. So spiegelt auch das Gebäude den Anspruch von Offenheit auf der einen und Geborgenheit auf der anderen Seite wider.