Legastheniebeauftragte an der PPRS

Bei Legasthenie ist Frau Fuchs für die Koordination von Hilfsmaßnahmen, der Gestaltung eines möglichen Nachteilsausgleichs, der Sichtung und Aktualisierung von Unterlagen und der Bekanntmachung gegenüber den Kollegen zuständig.

Zusammen mit Frau Reefman-Matthes, einer Legasthenietherapeutin, gestaltet der Legastheniebeauftragte einen Förderkurs während der Unterrichtszeit.

Eltern, Schüler*innen wie auch Lehrkräfte richten sich bei Fragen zu einzelnen legasthenen Schülern oder Schülern mit Lese- Rechtschreibschwäche an die im Schuljahr zuständige Lehrkraft.

Die Legastheniebeauftragte achtet auf die Bereitstellung der zwei notwendigen Gutachten (ärztlich + schulpsychologisch) und informiert frühzeitig die Eltern und bei Wegfall des Nachteilsausgleich die entsprechenden Fachlehrkräfte.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Landeshauptstadt München:

Staatliche Schulberatung in Bayern - Legasthenie